Schokoladenmuseum

Der Rheinauhafen in Köln ist seit Jahren im Wandel. Wo früher Schiffe entladen und Güter gelagert wurden, ist in den letzten Jahren ein neues Veedel entstanden. Und diese Lage nutzt der Kölner Hafen-Weihnachtsmarkt vortreffliche für seine einmalige Atmosphäre: Maritim gestaltete Gassen, ein großes Segelschiff als Glühweinbar und die direkte Nähe zum Kölner Schokoladenmuseum und dem Sport- und Olympiamuseum sorgen für zahlreiche Besucher. Trotzdem ist der Markt etwas ruhiger und weniger überlaufen als die anderen Weihnachtsmärkte in der Kölner Innenstadt.

An den über 70 Ständen gibt es neben Glühwein, Feuerzangenbowle und Fischspezialisiten insbesondere hochwertiges Kunsthandwerk, nicht nur aus der Region. Das Unterhaltungsprogramm ist umfangreich und bietet natürlich auch, thematisch passend, den Besuch der Rheinpiraten. Nicht nur für die kleinen Gäste ein Spektakel.

Öffnungszeiten

Der Kölner Hafen-Weihnachtsmarkt öffnet bereits am 14. November 2017 seine Tore. Auch hier ist bis zum 23. Dezember 2017 geöffnet und zwar von Sonntag bis Donnerstag von 11 bis 21 Uhr, Freitag sowie Samstag von 11 bis 22 Uhr. Am Totensonntag (26.11.2017) bleibt der Hafen-Weihnachtsmarkt natürlich geschlossen.

Anfahrt

Der Hafen-Weihnachtsmarkt ist mit den Bahnlinien 1, 7 und 9, Haltestelle Heumarkt, sowie mit den Bahnlinien 3 und 4, Haltestelle Severinstraße, und den Buslinien 132 und 133 erreichbar. Für die, die auf ihr Auto nicht verzichten können, steht im Rheinauhafen eines der größten Parkhäuser Deutschland bereit. Aber auch das ist irgendwann mal voll.

Weitere Informationen unter www.hafen-weihnachtsmarkt.de.